Nachrichten

Erneut Streiks für Tarifvertrag bei Toys R Us

Toys R Us

Erneut Streiks für Tarifvertrag bei Toys R Us

Am Donnerstag, den 16.06.2016 legten die Beschäftigten der Hamburger Toys R Us-Märkte Harburg und Eidelstedt ganztägig die Arbeit nieder.
Sie folgten damit dem Aufruf der "Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di".

Nach wie vor weigert sich der US-Spielwarenhändler, die regionalen Tarifverträge des Einzelhandels rechtsverbindlich anzuerkennen. Der überwiegende Teil der rund 1.700 Beschäftigten in Deutschland verdient gerade einmal 8,70 Euro brutto und liegt damit weit unter den tariflich geregelten Stundenlöhnen.

Insgesamt beteiligten sich bundesweit 16 Märkte an dem ganztägigen Warnstreik.