Nachrichten

Beschäftigte erwarten ein verhandlungsfähiges Angebot

Streiks im Groß- und Außenhandel

Beschäftigte erwarten ein verhandlungsfähiges Angebot

Streiks im Hamburger Groß- und Außenhandel ver.di Handel Tarifrunde 2021

Im Groß- und Außenhandel haben wir am Donnerstag die Beschäftigten von sechs Hamburger Betrieben zum Warnstreik aufgerufen.

Bestreikt wurden die Märkte der Metro in Altona, Niendorf und Harburg, Carl Spaeter und Heinrich Schütt im Stahlhandel sowie Matthies Motorradteile in Stellingen. An allen Streikposten war die Stimmung gut und kämpferisch.

Mit den Streikaktionen unterstrichen die Beschäftigten, das sie für den nächsten Verhandlungstermin am kommenden Montag, dem 27. September, von der Arbeitgeberseite ein verhandlungsfähiges Angebot erwarten.