Karstadt

Karstadt-Kaufhof: Wir haben eine Tariflösung!

Verhandlungen

Karstadt-Kaufhof: Wir haben eine Tariflösung!

Für die rund 25.600 Beschäftigten in den Warenhäusern Kaufhof und Karstadt sowie Karstadt Sports und Karstadt Feinkost hat sich ver.di mit den Arbeitgebern auf eine Tariflösung verständigt.
Für Kaufhof und Karstadt Warenhaus, die im Januar 2020 verschmolzen werden, wurde ein Tarifvertrag abgeschlossen. Für Karstadt Sports und Karstadt Feinkost wurden verbindliche Eckpunktepapiere vereinbart, die eine verbindliche Rückkehr zum Flächentarifvertrag sicherstellen.

"Wir haben heute nach schwierigen und langen Verhandlungen einen für die Zukunft der Beschäftigten wichtigen Tarifvertrag vereinbart. Für die nächsten fünf Jahre haben wir eine umfassende Standort- und Beschäftigungssicherung geschafft sowie die verbindliche und vollständige Rückkehr in die Flächentarifverträge des Einzelhandels ab Januar 2025. Für die Beschäftigten von Karstadt Warenhaus und Karstadt Sports wird es im nächsten Jahr außerdem eine Tarifsteigerung von mindestens 10,47 Prozent geben", teilte ver.di-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger mit.

"Erreicht haben wir auch Regelungen zur Begrenzung der Fremdvergabe der Verkaufsflächen, zur Mindestbesetzung in den Filialen sowie eine verbindliche Verpflichtung zum Abschluss eines Tarifvertrags "Gute und gesunde Arbeit". Das ist angesichts der Personalknappheit und gesundheitlichen Belastungen für die Beschäftigten ein extrem wichtiger Punkt.

Wegen der wirtschaftlich schwierigen Lage der Unternehmen enthält der Abschluss aber auch schmerzhafte Punkte. Wir konnten Eingriffe in die monatlichen Entgelte abwehren, aber die Beschäftigten von Kaufhof, Karstadt Warenhaus und Karstadt Sports müssen auf ihr Urlaubs- und Weihnachtsgeld verzichten. Umso mehr erwarten sie von Eigentümer und Management, dass diese alles dafür tun, Kaufhof und Karstadt für die Zukunft gut aufzustellen", sagte ver.di-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger.

Weitere Informationen