Unternehmen

Zalando: Digitale Leistungskontrolle und Ratings

Übergriffig

Zalando: Digitale Leistungskontrolle und Ratings

Als «übergriffig, arbeitnehmerfeindlich und datenschutzrechtlich höchst problematisch« kritisiert Stefanie Nutzenberger, Mitglied im Bundesvorstand der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), die Überwachungs- und Ratingsoftware »Zonar«, die beim Versandhändler Zalando an einem Bürostandort in Berlin mit rund 2.000 Beschäftigten zum Einsatz kommt.

Zum ersten Mal haben Wissenschaftler im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung die Software und ihre Auswirkungen umfassender untersuchen können (https://www.boeckler.de/14_122791.htm). Das ist umso aufschlussreicher, als Zalando, wie auch Amazon, immer wieder wortreich mit Transparenz werben, faktisch aber kaum Einblicke in ihre neuen Formen der Arbeitssteuerung und -kontrolle zulassen.

Weiterlesen