Geld & Tarif

3. Verhandlung mit Tarifabschluss

Groß-und Außenhandel

3. Verhandlung mit Tarifabschluss

Warnstreik am 8. Juni bei SPAETER ver.di Hamburg Handel SPAETER  – Warnstreik am 8. Juni

Trotz Erpressungsversuch der Arbeitgeber in der zweiten Verhandlungsrunde ist uns nun der Durchbruch gelungen – auch dank der vielen Warnstreiks. Im Rahmen der dritten Verhandlung am  13. Juni einigten sich die Tarifkommissionen von ver.di und dem Arbeitgeberverband auf folgenden Tarifabschluss:

  • 2,5% mehr in 2017 (3 Nullmonate)
  • weitere 2% ab dem 1. Mai 2018
  • die Auszubildendenvergütungen werden entsprechend jeweils zum beginnenden Ausbildungsjahr angehoben:
    2,5% zum 1. August 2017 und weitere 2% zum 1. August 2018.

Mit diesem Ergebnis konnten Erhöhungen der Realeinkommen durchgesetzt werden. Zudem ist es gelungen, den Flächentarifvertrag in der aktuellen Form wieder abzuschließen und damit Rechtssicheheit für alle Beschäftigten zu erzielen.

Diese Erfolge wären ohne den Druck der Kolleginnen und Kollegen, die sich in den vergangenen Wochen an den Aktionen und Warnstreiks für höhere Löhne und Gehälter beteiligt haben, nicht möglich gewesen.

Nicht gelungen ist es uns, eine überproportionale Anhebung der Auszubildendenvergütung durchzusetzen.

An diesem Thema bleiben wir aber dran und fordern alle Auszubildenden im Groß- und Außenhandel auf, in ver.di Mitglied zu werden und mit uns gemeinsam auch für höhere Auszubildendenvergütungen zu kämpfen.

Besten Dank an alle, die für den neuen Tarifvertrag gekämpft haben.